/ SALTED ALMOND - Kreativgenies für Social Media Content

/ SALTED ALMOND -  Kreativgenies für Social Media Content
Authentische, wertvolle und inspirierende Marken- und Produktgeschichten. Das möchte Salted Almond mit seinen Kund: innen schaffen. In einer gemeinsamen Kooperation durften wir das Team kennenlernen, und möchten Euch die „creative minds“ hinter dem Label einmal vorstellen.

89 Minuten am Tag verbringen Personen aus Deutschland durchschnittlich auf Social Media. 

Soziale Medien nehmen eine immer größere Rolle in unserem Alltag ein und sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Aus dem Potential der digitalen Plattformen entstanden neue Geschäftsmodelle und Marketingstrategien, auch für Unternehmen. Um mit dem Online-Auftritt zu glänzen, braucht es jedoch Experten, die mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. Salted Almond ist so eine junge Marketing-Agentur mit Sitz in München. Hinter der Agentur stecken Valerie und Pascal, die gemeinsam ihre große Liebe für kreatives Arbeiten genutzt haben, um ein eigenes Label zu gründen. Jetzt helfen sie ihren Kunden bei der Konzept- und Contenterstellung sowie beim Aufbau der Social Media Präsenz. Für WYE haben sie die Accessoires ins rechte Licht gerückt – das Ergebnis spricht für sich! Wir möchten euch das Team vorstellen und haben die die beiden deshalb zu ihrer Arbeit, ihrem Alltag und ihre persönlichen Interior-Projekten befragt: 

1. Kennengelernt habt ihr euch durch die Zusammenarbeit in der Marketing-Abteilung einer lokalen Gin-Destillerie. Wie kam es zu dem Sprung ins Ungewisse eine eigene Marketing-Agentur zu gründen? 

Wir haben uns auf Anhieb super verstanden. Es ging echt schnell, dass wir bei Fotoshootings unseren Flow gefunden und am Set perfekt harmoniert haben. Als wir das Unternehmen verlassen haben, sind wir natürlich im kreativen Austausch geblieben. Immer wieder haben wir beim Feierabend-Bierchen davon geträumt, mal wieder ein gemeinsames Projekt oder sogar etwas Größeres zu starten. Valerie hat zum Spaß gesagt: „Gib mir 2 Jahre in einer größeren Agentur, danach sprechen wir.“ Auf den Tag genau kam der Anruf von Pascal: „So, Zeit ist rum, wie schaut es aus?“ Der Rest ist Geschichte... 

2. Was macht euch zu einem so super Team? Was schätzt ihr an eurer Zusammenarbeit am meisten?

Wir verstehen uns blind. Ja, das klingt Klischee, aber es ist wirklich so. Am Set passiert es oft, dass der eine schon das tut, was der andere im selben Moment denkt. Wir teilen dieselbe Vision und sind uns gegenseitig wertvolle Sparring-Partner. Wir geben uns aber auch den Raum abwechselnd mal die Rolle des Träumers oder des Realisten einzunehmen. 

In vielen Aspekten ergänzen wir uns blendend. Während Valerie zum Beispiel den Blick fürs Detail hat, behält Pascal das große Ganze im Blick. Valerie übernimmt die Konzeption und das Set Design und Pascal bringt das technische Know-How für die Umsetzung mit. Generell sind wir durch die Kombination von Marketing- und Produktionsexpertise in der Lage, relevante Leistungen für unsere Kunden anzubieten.

3. Wie geht ihr an ein Projekt ran? Gibt es etwas, das euch besonders inspiriert? Und gibt es auch mal besonders uninspirierte Tage? Wenn ja, was dann?

Wir erzählen mit allem was wir tun Brand- und Produkt-Stories – daher wollen wir im ersten Schritt das Unternehmen, die Marke und deren Produkte kennenlernen und verstehen. Dazu gehört auch gemeinsam Ziele zu definieren und zu überlegen, wie diese am besten erreicht werden können. Von der „one solution fits all“ halten wir nicht sehr viel. Danach geht es in die Brainstorming-Phase, also an die Ideenfindung. Steht eine Idee, überprüfen wir sie auf Umsetzbarkeit und wenn alles passt, werden die Verantwortlichkeiten innerhalb des Projekts klar verteilt und es geht los. Während des gesamten Projekts bleiben wir intern sowie mit dem Kunden im engen Austausch – das ist wirklich der Schlüssel zum Erfolg. 

Inspiration finden wir wirklich überall. Das kann ein Spaziergang sein, bei dem wir eine super spannende Shooting-Location entdecken, ein Schaufenster während eines City Trips, ein Film, Musik oder auch der Look oder Vibe eines Menschen auf einer Party. Natürlich sind wir aber auch sehr aktiv auf Social Media unterwegs. 

Wenn an uninspirierten Tagen die Kreativität nicht so richtig in Gang kommen will, gibt es immer noch Organisatorisches oder administrative Aufgaben, die erledigt werden müssen. Aber auch am Set kann es natürlich mal passieren, dass es etwas länger dauert, bis man so richtig in den Flow kommt. Wir sagen uns aber immer „Trust the process“ und irgendwann platzt der Knoten dann auch. Gute Musik hilft auch! 

4. Was macht euch am meisten Spaß an eurer Arbeit? Gibt es etwas, dass ihr weniger gerne macht? 

Am spannendsten ist der Austausch mit den unterschiedlichsten Kunden und Partnern. Die Stories hinter den Marken und Produkten sind mega interessant und liefern in sich schon Inspiration. Unser Herz schlägt wirklich für die Content Produktion – bei Fotoshootings sind wir in unserem Element. 

Das ist jetzt keine weltbewegende Antwort, aber Buchhaltung und Administration können natürlich schon manchmal ganz schön nerven. Es ist uns aber sehr wichtig, dass auch in diesem Bereich alles ordentlich und zeitnah gemacht wird – das gibt uns ja wiederum Raum für kreatives Arbeiten.

5. Wie schaut euer Arbeitsalltag aus? 

Wir sind mitten in der Pandemie mit „salted almond“ an den Start gegangen, daher arbeiten wir schon von Anfang an sehr flexibel und agil – reagieren immer auf die aktuellen Gegebenheiten. Es kann passieren, dass wir uns ein, zwei Wochen gar nicht sehen und jeder für sich arbeitet und wir nur über Telefon und WhatsApp miteinander kommunizieren. Dann gibt es wieder Zeiten, an denen wir jeden Tag am selben Ort arbeiten. Auf die eine oder andere Weise sind wir aber ständig in Kontakt – da kann es schon mal passieren, dass spontan eine Midnight Brainstorming-Session über WhatsApp losgeht oder das Admin-Aufgaben am Telefon auf der Autobahn Richtung Italien verteilt werden. 

6. Was hat euch an einer Zusammenarbeit mit WYE gereizt? 

In unseren Augen ist WYE eine visionäre Marke mit klar formulierten Werten. Das Thema Nachhaltigkeit ist uns auch persönlich sehr wichtig. Wenn dann noch pure Ästhetik dazukommt, sind wir als Design-Liebhaber vollkommen überzeugt. Was uns an der Zusammenarbeit noch gereizt hat, war der authentische und sympathische Auftritt. Dieses anfängliche Gefühl hat sich in der Zusammenarbeit mehr als bestätigt.  

7. Wie erklärt ihr jemandem euren Beruf, der davon keine Ahnung hat? 

Meistens anhand eines Produkt-Beispiels – nehmen wir eine Marmelade: Während klassische Werbung mit einem Produktfoto in Kombination mit Zeilen à la „Die beste Marmelade der Welt. Jetzt kaufen.“ daher kommt, versuchen wir das Produkt mit Geschichten zum Leben zu erwecken und einen Mehrwert zu bieten. Das kann die Geschichte des Unternehmens sein, aber auch „erfundene“ Geschichten, die das Produkt mit der Lebensrealität der Zielgruppe verknüpft. Im Fall der Marmelade wäre das vielleicht ein Foto auf dem eine Familie beim Kaffee & Kuchen zu sehen ist und im Text eine Rezeptidee.

8. Okay und zu guter Letzt - Fantasie freien Lauf: welches Projekt würdet ihr gerne umsetzen, wenn es keine Limits gäbe, egal in welcher Hinsicht?

Unsere bisherigen Projekte haben schon mega viel Spaß gemacht – interessante Produkte, authentische Marken, nette Kunden, die uns das Vertrauen und genügend Freiraum für Konzeption und Umsetzung geschenkt haben. Dem noch eins drauf zu setzen, ist es vermutlich auch, wovon wir generell träumen: dem Zirkus im Kopf freien Lauf lassen zu dürfen – wirklich mal ohne Einschränkungen, die verrücktesten Ideen Realität werden zu lassen. Das kann bedeuten einen aufwendigen Raum zu gestalten, der völlig übertrieben oder wie aus einem Märchen entsprungen erscheint, Ideen umzusetzen, für die super viele Models gleichzeitig oder maßgefertigte Requisiten notwendig sind, Sets zu kreieren, die schon eher Richtung Kunst statt Werbung gehen... Für uns ist es vermutlich nicht die Frage nach dem EINEN PERFEKTEN PROJEKT, sondern eher der Traum, genügend Raum und Freiheiten für Kreativität und zum Experimentieren zu haben. 

Liebe Valerie und lieber Pascal - vielen Dank für die spannenden Einblicke in Euren Alltag! Wir sind begeistert von Eurer Arbeit und können Euch nur weiterempfehlen. 


Ihr Kommentar wurde erfolgreich gepostet. Da unser Blog moderiert wird, werden wir ihn erst kurze Zeit später veröffentlichen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.